Membranscheiben

Membranscheiben zur Begasung von Flüssigkeiten

Extrem feine Blasengrößenverteilung durch rotierende keramische Membranscheiben. Untersuchungen an der Universität Rostock haben nachgewiesen, dass sich durch eine zusätzliche Rotation der keramischen Membranscheiben mittlere Blasengrößen von 20 µm erzielen lassen (gegenüber 50 µm der statischen Scheiben / Luft in Wasser).
Bei einer Begasung mit CO2 sind mit den rotierenden keramischen Membranscheiben keine Blasen mehr sichtbar – das CO2 geht direkt in Lösung.

Prinzip
Die Membranscheiben werden über eine Kanalstruktur im Inneren mit Druck beaufschlagt. Gas permeiert durch das mikroporöse Material. Dadurch entstehen auf der gesamten Membranoberfläche feinstverteilte Gasbläschen. Die Scheiben können  vertikal angeordnet werden, da die Gasblasen nicht koagulieren. Einbringung von Bläschen auch in Systemen mit hohem Druck und im Bereich des Siedepunktes.

Anwendungsbeispiele

  • Flotation: Der Wirkungsgrad von Flotationsverfahren wird durch den Einsatz der Kerafol®-Scheiben deutlich erhöht. Die feinstverteilten Gasbläschen führen zu einer beschleunigten Aggregatbildung von dispergierten Partikeln und somit zu einer effektiveren Abtrennung. Die Gasbläschen werden direkt im Medium an der Membranoberfläche erzeugt (keine Druck-Entspannungs-Flotation).
  • Ozonierung: Durch die mikroporösen keramischen Membranen kann Ozon höchst effektiv in Flüssigkeiten eingebracht werden. Die extrem fein verteilten Gasbläschen verbleiben sehr lange in der Flüssigkeit, was zu sehr geringen Ozonverlusten führt.
  • Sauerstoffeinbringung: In Kombination mit Sauerstoff ergeben sich vorteilhafte Anwendungen in den Bereichen Fischzucht und Aquaristik.

Charakterisierung der Blasengrößenverteilung

Filterkeramik-Newsletter abonnieren und Insider werden!

Erhalten Sie:

  • News und Trends rund um das Thema Filterkeramik
  • Informationen zu Produktneuheiten
  • Einladungen zu Messen und Fachvorträgen

Ansprechpartner

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Raphael Kunz
Vertriebsingenieur keramische Filter

Telefon: +49 (0) 9645-88 622
Fax: +49 (0) 9645-88 390
E-Mail: raphael-kunz(at)kerafol.com

vCard downloaden

Schnellkontakt

Ich bitte um:

Mit Setzen des Hakens erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.